HopE – Der Mut zur Hoffnung

Nachdem die Programmzeitschrift „auf einen Blick“ im Jahre 2015 auch Christoph als Held des Alltags auszeichnete und Christoph auf dieser Auszeichnung viele Prominente als Unterstützer für die First-Togetherness gewinnen konnte, wurde er 2016 auch auf die Heldengala eingeladen und hat dort von Karin Steinherr und ihrem tragischen Schicksal erfahren. Auch Karin wurde durch „auf einen Blick“ auf Christoph aufmerksam und kontaktierte ihn anschließend. Beide waren sich schnell einig, dass sie ein neues Projekt auf die Beine stellen wollen, um noch mehr Menschen zu erreichen und eine Nachhaltigkeit der Helden Gala zu zeigen.

Sie gründen die Initiative „HopE“ (Helden optimieren präventive Effizienz).

Die Prävention von HopE wird die Zuhörer packen und mitnehmen, da man als Zuhörer emotional mitgerissen wird.

Mit HopE spricht die Realität und keine eventuelle Möglichkeit.

Wir wollen mit verschiedenen Opfern und Betroffenen aus dem ganzen Bundesland ein Theaterstück auf die Beine stellen, welches nicht nur Geschichten erzählt, sondern authentisch von verschiedenen Schicksalen berichtet, welche kein erfundenes Drehbuch und auch keine Schauspieler brauchen. Die Geschichten sollen aus dem Leben sein.
Das Projekt ist noch ganz am Anfang und es wird schwer oder ist nahezu unmöglich, dieses alleine wachsen zu lassen.
Wir brauchen fachliche Unterstützung im Bereich Theater und Film und wir brauchen Sponsoren.

Würden Sie oder möchtest Du eine Hilfe sein? Wir würden uns sehr freuen !
Melde Dich und schreibe uns.


Interessante Beiträge über und von den beiden:

Helden des Alltags 2015 gekürt von „auf einen Blick“: Christoph Rickels

Helden des Alltags 2016 gekürt von „auf einen Blick“: Karin Steinherr (pdf)

Bericht im Anzeiger für Harlingerland über HopE – 29.01.2017

Anzeiger für Harlingerland – Ausgabe vom 30.01.2017
„Brauchen keine Rolle spielen“ (pdf) – Mit freundlicher Genehmigung des Anzeiger für Harlingerland

Radio Jade – Interview mit Christoph Rickels über Das Projekt HopE – Mut zur Hoffnung

Ostfriesen-Zeitung – Ausgabe vom 02.02.2017
„Berühren und zum Nachdenken anregen“ (pdf) – Mit freundlicher Genehmigung der Ostfriesen-Zeitung

Neuburger Rundschau – Ausgabe vom 07.02.2017
„Die Gesellschaft aufrütteln“ (pdf) – Mit freundlicher Genehmigung der Neuburger Rundschau

Donaukurier Neuburg – Ausgabe vom 14.02.2017
„Neue Hoffnung“ (pdf) – Mit freundlicher Genehmigung des Donaukurier Neuburg

Kulturkanal Ingolstadt
„Geplantes Theaterprojekt „HopE“ gegen Gewalt“ (Podcast)


Ein großes Dankeschön geht an: