Rückmeldung von der JVA Köln

Am 18.04.2017 habe ich in der Jugendvollzugsanstalt Köln einen Vortrag gehalten und vor Kurzem eine Rückmeldung erhalten.

Vielen Dank für den lieben Dankesbrief, den ich gerne gelesen habe.

Danke an Frau Wotzlaw (Leiterin der Justizvollzugsanstalt Köln) und Danke auch an die Organisatoren Frank Proesdorf und Ileana Wünsche (Sport- und Freizeitkoordinatoren).

Rückmeldung von der JVA Köln (pdf)

„HopE“ bekommt Unterstützung von Jan von Frenckell und Jörg Pilawa

v.l. Jörg Pilawa, Christoph Rickels, Karin Steinherr, Jan von Frenckell vorm Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

Ich bin aktuell ziemlich glücklich und möchte Euch alle auf diesem Wege darüber informieren, dass prominente und liebe Menschen hinter dem Projekt „HopE“ stehen und es unterstützen möchten. Es ist kaum zu fassen und unwirklich aber erfreulicherweise wahr.

Jan von Frenckell (Chefredakteur von „auf einen Blick“) lud uns, Karin, mich und Jörg Pilawa zum Frühstück in das Hotel Atlantic in Hamburg ein. In einem ruhigen Ambiente konnten wir uns über die Umsetzung des Projektes „HopE“ unterhalten. Beide sagten uns, Karin und mir, Unterstützung zu, was immer noch wie ein Traum wirkt.

Karin und ich machen immer größere Schritte vorwärts, um „HopE“ zu verwirklichen. Dank solcher Menschen wie Jan von Frenckell und Jörg Pilawa scheint alles leichter zu gehen und rückt der Wirklichkeit immer näher.

Vielen Dank für die unfassbar große Unterstützung. Danke, dass es Euch gibt.

22. Deutscher Präventionstag in Hannover

Motiv vom 22. DPT
Motiv vom 22. DPT – Quelle: praeventionstag.de

Der Deutsche Präventionstag ist der weltweit größte Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche.

Er bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch in der Prävention. Seit 1995 wird der jährliche Kongress in verschiedenen deutschen Städten veranstaltet.

Zitat von praeventionstag.de

Der 22. Deutsche Präventionstag (DPT) findet am 19./20. Juni 2017 in Hannover (Hannover Congress Centrum – HCC) statt. Ich bin total glücklich diesmal dabei sein zu können. Am 20. Juni 2017 halte ich einen Vortrag mit dem Titel „Gewalt und deren Folgen„.

— Update vom 29.06.2017
Hiermit möchte ich noch schnell zwei Fotos mit euch teilen.

Inklusives Kunstprojekt Wittmund

Die Werkstätten für behinderte Menschen in Aurich Wittmund arbeiten schon länger mit mir zusammen. Sie haben jetzt ein Kunstprojekt ins Leben gerufen, mit welchem Sie sich bei Aktion Mensch beworben haben. Ich möchte euch hiermit auf das Projekt und die Abstimmung hinweisen und sie gleichzeitig damit unterstützen.

Hier geht´s zum Projekt und zur Abstimmung: Inklusives Kunstprojekt Wittmund

IGS Langenhagen – Der 8. Jahrgang bedankt sich

Über die Rückmeldung des Bürgermeisters von Langenhagen Herrn Heuer habe ich mich sehr gefreut.

Jetzt haben mir auch noch die Schüler des 8. Jahrgangs der IGS Langenhagen geschrieben.

Vielen Dank für die warmen Worte und dass ich bei Euch sein durfte. Danke für die Karte. Ich habe mich sehr gefreut.

igs_langenhagen_01

igs_langenhagen_02

Gewaltprävention in Langenhagener Schulen – Ein Facebook Post

Voller Freude habe ich heute die Rückmeldung des Bürgermeisters aus Langenhagen (Mirko Heuer) lesen dürfen!

Ich bedanke mich hierfür und freue mich auf die nächsten Veranstaltungen in Langenhagen.

Screenshot vom facebook-post von  Mirko Heuer @Buergermeisterkandidat.Langenhagen - 10.11.2016
Screenshot vom facebook-post von
Mirko Heuer @Buergermeisterkandidat.Langenhagen – 10.11.2016

Einladung zur Veranstaltung des niedersächsischen Präventionsrates in Bad Nenndorf

20161106_bad_nenndorf

Ich bin verdammt stolz und glücklich, dass mich der Leiter des Bildungsinstitutes des nds. Justizvollzuges (Günter Schroven), auf eine Veranstaltung des niedersächsischen Präventionsrates am 05.11.2016 nach Bad Nenndorf eingeladen hat, um dort von meinem Engagement zu berichten.

Auch wenn ich deutlich gemacht habe, dass meine gesundheitliche Verfassung tagesformabhängig ist, konnte ich alle teilnehmenden Fachleute von der First-Togetherness begeistern.

Ich danke Günter Schroven für sein Vertrauen in mein Engagement und bedanke mich auch herzlich, dass er dieses unterstützt! „

first-togetherness als Schmuck

Als Ankündigung und voller Vorfreude möchte ich heute auf das neue Angebot mit first-togetherness-Produkten hinweisen. Ich werde in sehr naher Zukunft den Online-Kauf von Oberbekleidung mit dem first-togetherness-Logo anbieten. Als Highlight steht ganz bald sogar ein besonderer Schmuck zum Kauf zur Verfügung.

Durch den Erwerb unterstützen Sie nicht nur finanziell das Projekt first-togetherness, sondern zeigen durch das Tragen der Produkte Solidarität und Anerkennung.

schmuck_01